Amnesia: The Dark Descent Demo

Kennt ihr das Spiel Penumbra? Ja? Dann wisst ihr ungefähr was euch in Amnesia: The Dark Descent erwartet. Ihr kennt Penumbra nicht? Dann bereitet euch vor, dass Amnesia: The Dark Descent euch zeigt, wie es wirklich ist, Angst in einem Computerspiel zu haben.

Das Spiel wurde von dem Independent Entwickler Frictional Games erstellt, die bereits mit Penumbra: Im Halbschatten und Penumbra: Black Plague absolute Geheimtitel auf den PC-Markt gebracht haben. Einer der Gründe war die hauseigene Physik-Engine, die Schwerkraft perfekt simulierte. Man konnte Sachen aufheben und wegwerfen wie z.B Flaschen die dann physikalisch korrekt auf den Boden aufkamen und in mehrere Stücke zerfielen. Ausserdem muss man z.b Türen mit ziehen der Maus öffnen, ähnlich wie man es aus Wii-Spielen kennt. Es reicht also nicht einfach ein Klick auf die Tür, damit sie sich öffnet.

Die Engine und die Grafik wurde in Amnesia noch erweitert. Aber der Hauptgrund für dieses Spiel ist eindeutig die Angst. Denn schon gleich zu beginn bekommt man eine Meldung auf den Bildschirm:

Amnesia ist kein Spiel, in dem es darum geht, zu gewinnen. Konzentriere dich stattdessen auf die Welt und die Story im Spiel. Die Welt von Amnesia ist gefährlich, und du bist sehr verletzlich. Versuch nicht, deine Feinde zu besiegen. Nutze stattdessen deinen Verstand. Versteck dich, oder lauf weg, wenn es nötig ist. Das Zusammenspiel von Hell und Dunkel ist sehr wichtig im Spiel. Für beste Effekte solltest du in einem gut abgedunkelten Raum spielen und Kopfhörer verwenden.

Es geht in Amnesia: The Dark Descent also nicht um ein Horrorspiel, indem der Spieler mit dicken Wummen um sich schießen kann, sondern um das Gefühl, komplett hilflos in einer unbekannten, beklemmenden Situation zu sein. Wer also auf Grusel steht, für den ist das dass perfekte Spiel. Wer hier allerdings ein Dead Space erwartet, in den man seinen Gegner in 100 Einzelteile zerstückeln kann, wird sicherlich enttäuscht werden.

Wer es also mal ausprobieren möchte, der kann sich die kostenlose Demo runterladen. (Mehr Mirrors gibt es hier). Einmal reinzuschauen lohnt sich wirklich. Und man sollte dem Hinweis, es im Dunkeln zu spielen, wirklich nachkommen! :) Wer es mag, kann sich das Spiel für ca 20€ kaufen. Es kommt am 08.09.2010 erstmal nur per Online Vertrieb raus (bei Steam kostest es nur ca 12€) aber bald soll es auch eine Box-Edition geben, damit man es auch in den Händen halten kann.

Als kleiner Vorgeschmack ein Video zu dem Spiel: (Das Video kann aber einfach die „richtige“ Atmosphäre nicht vermitteln, da man es einfach selber gespielt haben MUSS um zu verstehen, was dieses Spiel so einzigartig macht.)

Veröffentlicht am 7. September 2010 in Games, Mysterie, Video und mit , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: