Archiv der Kategorie: Mysterie

Mysteriöse und unglaubliche Sachen.

Die YouTube Serie Disiwald

Disiwald Titel

In letzter Zeit hört man immer wieder mehr von der deutschen Mystery YouTube-Serie Disiwald, die neben YouTube noch auf Twitter und Facebook vertreten ist. Doch was genau steckt dahinter und um was genau geht es dort?

Wie alles begann

Der YouTube-Kanal Disiwald wurde, soweit bekannt, von zwei Personen namens „Chris“ und „Phillip“ erstellt. Geplant war, eine Dokumentation über die Geschichte ihres Heimatdorfes zu drehen und diese auf dem Kanal zu veröffentlichen.

Während der Dreharbeiten kam es jedoch immer wieder zu „seltsamen Vorfällen“.  Je weiter das Projekt voran schritt, umso schlimmer wurden sie. Dies beunruhigte Chris sogar soweit, dass er selbst bei sich daheim das Gefühl hatte verfolgt und beobachtet zu werden. Zusätzlich ging die SD-Karte der Kamera, mit denen die Aufnahmen erstellt wurden, kaputt. Alle Aufnahmen des Projektes waren somit nicht mehr abspielbar.

Letztendlich haben sich die beiden dazu entschlossen das Projekt der „Dokumentation des Heimatdorfes“ komplett abzubrechen. Dafür nutzen sie den Channel aber nun für ein neues Projekt: Und zwar für die nähere Untersuchung der mysteriösen Ereignisse, die ihnen widerfahren.

Die Geschichte in Einträgen erzählt

Alle Videos (mit Ausnahme des Einführungsvideos, welches die Ausgangssituation der Geschichte des Kanals erklärt) wurden bisher in numerischer Reihenfolge veröffentlicht. Der Verlauf wird in Einträgen erzählt – logischerweise beginnend mit Eintrag 1.  Stückchenweise wird dann mit jedem Eintrag die Geschichte hinter Disiwald erzählt.

Während die ersten Videos scheinbar den Eindruck erwecken wenig bzw. unwichtige bis uninteressante Inhalte zu vermitteln, wird in einem späteren Eintrag klar, dass sich hinter den einzelnen „unauffälligen“ Videos mehr verbirgt, als anfänglich gedacht. Der eigene Schreck ist beispielhaft groß, als in einem späteren Video die ersten Einträge nochmals genauer analysiert werden: Es ist in einigen Aufnahmen tatsächlich eine Gestalt zu erkennen, die die Protagonisten im Verlauf der Story unbemerkt aus dem Hintergrund beobachtet. Dies ist einem selber am Anfang natürlich nicht aufgefallen – bis man es sich selber noch einmal genauer angeschaut hat.

So zieht es sich bisher durch alle Videos durch: Kleine Story-fetzen, die anfangs nur nebenbei erwähnt wurden, spielen später eine größere Rolle. Scheinbar unwichtige Sachen können später doch noch von Bedeutung sein. Dies verleitet auch den Zuschauer dazu, sich mit an dieser „Schnitzeljagd“ zu beteiligen. Inzwischen gibt es sogar einen Disiwald Twitter und Facebook Account, der neben den Videos, noch weitere Informationen preisgibt.

Nachts alleine im Wald an einer verlassenen Hütte – Mystery-Fans werden an Disiwald sicher gefallen finden.

Was geht hier nur vor?

Es bleibt abzuwarten, was sich genau hinter “Disiwald” verbirgt. Auch ist der genaue Ort, an dem sich die Ereignisse abspielen noch unbekannt. Ist es eine Person, eine Kreatur, etwas Paranormales oder doch etwas ganz anderes, was das Leben des Disiwald-Teams erschwert? Momentan gibt es zwar kleinere Infohäppchen die mit den 15 Videos (Stand 01.11.2017) verteilt werden, doch noch ist ungewiss wohin die Reise genau gehen wird. Das komplette Bild der Story wird sich wohl erst in Zukunft mit den nächsten Folgen vervollständigen.

In einigen Videos sieht man unauffällig eine Gestalt im Hintergrund.

Blair Witch im YouTube Format

Was sofort an Disiwald auffällt ist die Art und Weise, wie die Videos aufgenommen wurden. Wie schon in Filmen wie Paranormal Activity oder Blair Witch Project sind die Aufnahmen im Found-Footage Stil gehalten. Das heißt, die Protagonisten filmen meist alles aus ihrer eigenen Sicht mit einer Handkamera. Hinzu kommen Aufnahmen von anderen Personen, Analyse- und Aufklärungsvideos. Dies trägt natürlich sehr zur Atmosphäre bei. Grusel- und Horrorfans werden hier voll auf ihre Kosten kommen.

Hier geht es direkt zur Playlist mit allen aktuellen Folgen von Disiwald.

Auch Analysen werde bei Disiwald durchgeführt – hier wird eine zugespielte, seltsame Sounddatei überprüft.

Advertisements

Insidious Chapter 2 Trailer

Endlich kommt der zweite Teil zum Grusel-Klassiker Insidious!

Slender – Das kostenlose Survivale-Horror Game

Slender Logo

Seit einigen Tag gibt es das Survivale-Horror Spiel „Slender“ vom Entwickler Parsec Productions zum kostenlosen Download. Eigentlich war das Spiel nur zum testen der 3D-Engine „Unity“ gedacht – mittlerweile dreht es aber eine große Runde im Internet. Wer auf Spiele wie „Amnesia“ steht oder sich allgemein sehr gerne gruselt, sollte das Spiel unbedingt einmal ausprobieren! Doch um was handelt das Spiel überhaupt? „Slender“ greift den Internetmythos des „Slendermans“ auf und zeigt in dem Spiel was er am besten kann: Leute verfolgen und (im wahrsten Sinne des Wortes) zu Tode erschrecken.

Slender Screenshot

Der Spieler wird sofort ins Spielgeschehen geworfen: Man startet mit nur einer Taschenlampe bewaffnet, mitten in der Nacht in einem Waldstück. Keine Einleitung, keine Story, keine Hilfe. Mit den Tasten „WASD“ kann man sich bewegen, mit der linken Maustaste interagiert man, die rechte Schaltet die Taschenlampe an und aus. Mit „SHIFT“ kann man kurze Zeit sprinten. Ziel ist es 8 Zettel zu finden, die überall zufällig verteilt liegen. Kling relativ einfach? Wäre es auch, wenn da nicht diese mysteriöse Gestalt wäre. Direkter Augenkontakt mit ihr führt dazu, dass das Bild anfängt verrückt zu spielen und man anschließend verliert. Also jeglichen Kontakt vermeiden!

Man sollte das Spiel jedenfalls mal ausprobiert haben – natürlich nur alleine, in einem dunklen, geschlossenen Raum… ;)

Download  Aktuelle Version von Slender 0.9.5 (Release: 24.07.2012):

Windows: http://uploaded.to/file/uc8le5dk

MAC: http://uploaded.to/file/ucbjhl9m

Alte Versionen: 

v0.9.4

Windowshttp://uploaded.to/file/zym9dhbi

MAC: http://uploaded.to/file/r80qxx7l

Mysteriöse Geräusche in Kiev

Was das wohl sein mag?

In dem Video gibt es eine kleine Konversation zwischen einem Kind und einer Frau, der in der Beschreibung auf Englisch übersetzt wurde:

CHILD:  mom, that sounds, they are dripping like the sky, they are frighten us.

WOMAN: how do you think, what is that sound

CHILD: i know, they are dripping on the sky , they are far away, there is scary, they are scary… i want to watch them in microscope

WOMAN: you can’t watch the sounds in microscope

CHILD: and microbes then? is there microbes in .. (microscope)

Gruselige Sache.

Leben im All gefunden? – NASA kündigt Pressekonferenz am 2. Dezember an

Die NASA hat für den 2. Dezember eine Pressekonferenz angekündigt, die Informationen und Hintergründe zu einer wichtigen Entdeckung auf dem Gebiet der Astrobiologie bekannt gegeben werden sollen. Die Entdeckung solle „die Erforschung des Ursprungs, der Evolution, die Verbreitung und Zukunft des Lebens im Universum beeinflussen“.

Gerüchte zufolge hat die Nasa fremdes Leben auf dem Planeten Titan entdeckt. Werden wir ab Donnerstag endgültig den Beweis dafür bekommen, das wir nicht alleine im Weltall sind?

Wenn das wirklich der Fall ist dann…wow, es gibt Aliens. Aber wenn überhaupt, werden es sicher nur Bakterien oder ähnliches sein. Aber wahrscheinlich ist es dann doch etwas ganz anderes, unspektakuläres. Ich bin trotzdem gespannt.

Die Pressekonferenz kann man am Donnerstag hier live mitverfolgen.

Amnesia: The Dark Descent Demo

Kennt ihr das Spiel Penumbra? Ja? Dann wisst ihr ungefähr was euch in Amnesia: The Dark Descent erwartet. Ihr kennt Penumbra nicht? Dann bereitet euch vor, dass Amnesia: The Dark Descent euch zeigt, wie es wirklich ist, Angst in einem Computerspiel zu haben.

Das Spiel wurde von dem Independent Entwickler Frictional Games erstellt, die bereits mit Penumbra: Im Halbschatten und Penumbra: Black Plague absolute Geheimtitel auf den PC-Markt gebracht haben. Einer der Gründe war die hauseigene Physik-Engine, die Schwerkraft perfekt simulierte. Man konnte Sachen aufheben und wegwerfen wie z.B Flaschen die dann physikalisch korrekt auf den Boden aufkamen und in mehrere Stücke zerfielen. Ausserdem muss man z.b Türen mit ziehen der Maus öffnen, ähnlich wie man es aus Wii-Spielen kennt. Es reicht also nicht einfach ein Klick auf die Tür, damit sie sich öffnet.

Die Engine und die Grafik wurde in Amnesia noch erweitert. Aber der Hauptgrund für dieses Spiel ist eindeutig die Angst. Denn schon gleich zu beginn bekommt man eine Meldung auf den Bildschirm:

Amnesia ist kein Spiel, in dem es darum geht, zu gewinnen. Konzentriere dich stattdessen auf die Welt und die Story im Spiel. Die Welt von Amnesia ist gefährlich, und du bist sehr verletzlich. Versuch nicht, deine Feinde zu besiegen. Nutze stattdessen deinen Verstand. Versteck dich, oder lauf weg, wenn es nötig ist. Das Zusammenspiel von Hell und Dunkel ist sehr wichtig im Spiel. Für beste Effekte solltest du in einem gut abgedunkelten Raum spielen und Kopfhörer verwenden.

Es geht in Amnesia: The Dark Descent also nicht um ein Horrorspiel, indem der Spieler mit dicken Wummen um sich schießen kann, sondern um das Gefühl, komplett hilflos in einer unbekannten, beklemmenden Situation zu sein. Wer also auf Grusel steht, für den ist das dass perfekte Spiel. Wer hier allerdings ein Dead Space erwartet, in den man seinen Gegner in 100 Einzelteile zerstückeln kann, wird sicherlich enttäuscht werden.

Wer es also mal ausprobieren möchte, der kann sich die kostenlose Demo runterladen. (Mehr Mirrors gibt es hier). Einmal reinzuschauen lohnt sich wirklich. Und man sollte dem Hinweis, es im Dunkeln zu spielen, wirklich nachkommen! :) Wer es mag, kann sich das Spiel für ca 20€ kaufen. Es kommt am 08.09.2010 erstmal nur per Online Vertrieb raus (bei Steam kostest es nur ca 12€) aber bald soll es auch eine Box-Edition geben, damit man es auch in den Händen halten kann.

Als kleiner Vorgeschmack ein Video zu dem Spiel: (Das Video kann aber einfach die „richtige“ Atmosphäre nicht vermitteln, da man es einfach selber gespielt haben MUSS um zu verstehen, was dieses Spiel so einzigartig macht.)

Ghost Time!

Kleine Zusammenstellung von „Geister“ Videos die ich ganz cool finde. Ob echt oder unecht sollte wohl jeder für sich persönlich entscheiden… Wer aber Lust hat sich ein bisschen zu gruseln, sollte sich die Videos wenigstens im dunkeln, am besten Abends und allein anschauen. Und zwar ohne dass im Hintergrund Musik oder der Fernseher läuft! So kommen diese Videos nämlich ganz anders rüber. :)

Bei den folgenden 2 Videos sollte man genauer hinschauen, wie die Person z.b „beworfen“ wird und sich die Türen unbemerkt geschlossen haben während er an ihnen vorbei geht und sich anschließend wieder umdreht. Vielleicht mach ich bald mal ne nähere Analyse zu dem Video, mal schauen ;D

Urban Legends 7: Evidence

Folge 7 von der Urban Legends Serie ist meiner Meinung nach einer der besten. U.a. geht es wieder um Ufos, Geister und jede menge anderer kranker scheiß!

Urban Legends 6: Fact or Fiction 2

Zwar mit einem Tag Verspätung, aber hier ist Folge 6 von Urban Legends: Fact or Ficition 2.

Urban Legends 5: Origins

In diesem Teil von Urban Legends  geht es um so manche geheimnisvolle Geschichten.